Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

22.06.2020, 09.48

Seit letztem Jahr haben sich unsere Ministrantinnen und Ministranten auf den am 13. Juni geplanten Europaparkausflug gefreut. Und dann Corona!
Da es noch zu früh war, den Weg nach Deutschland zu wagen, kam ein Alternativ-Programm wie gerufen: der Detektiv-Trail in Zug! Zu Fuss eine Stadt erkunden, ist eigentlich nicht gerade das von Kindern erwünschteste Samstagsprogramm. Ihrer Meinung nach gibt es da viel coolere Dinge, die sie um einiges lieber tun würden. Wenn man diesen Stadtrundgang aber mit einer Schatzkarte und Quizfragen kombiniert und dabei noch einen geheimen Code knacken muss scheint plötzlich niemand mehr zu quengeln. Am Samstag den 13. Juni, mit der Schatzkarte in der Hand machten wir uns auf ins Abenteuer. Der Trail führte uns zu allen Highlights von Zug. Wir passierten den Zuger Zytturm, gingen am Pulver-Turm und der Burg vorbei und machen einen kleinen Spaziergang am See entlang. Einmal ging es sogar steil nach oben, von wo wir einen einmaligen Blick über die Stadt genossen. Zusammen zählten wir Kirchenglocken und Bäume, suchten nach Fenster-Attrappen, hielten nach Vögeln Ausschau und lösten Rätsel. Gemütlich genossen wir das Mittagessen im Platzmühle Restaurant. Nach der Schatzentdeckung im Café Speck liessen wir noch im Coop Restaurant knapp vor Türschluss den gelungenen Detektiv-Trail mit Süssigkeit und kühlen Getränken ausklingen.

Ich danke allen Kindern, die dieses Abenteuer mitgemacht haben. Und Silke ein herzliches Dankeschön für ihre angenehme Unterstützung.

Pater Ben

Miniausflug | © B. Kintchimon

Miniausflug | © B. Kintchimon, S. Röbig

Miniausflug | © B. Kintchimon, S. Röbig