Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Die Kinderfeier am Mittwoch 27. Januar 2021 um 14.30 Uhr findet nicht statt.

Sofern es die aktuelle Situation bezüglich Corona erlaubt, feiern wir mit den Jugendlichen der dritten Oberstufe am Sonntag, 31. Januar 2021 das Sakrament der Firmung. Dies wird nicht in gewohntem Rahmen mit einem grossen Gottesdienst gefeiert, sondern in mehreren Kleingruppen. Als Firmspender dürfen wir wiederum Dr. Markus Thürig, Generalvikar des Bistums Basel begrüssen.

Die Schülerinnen und Schüler der dritten Klasse bereiten sich auf den Weissen Sonntag vor. In diesem Zusammenhang feiern wir am Sonntag 17. Januar die Tauferneuerung. In dieser Feier werden die Kinder ihrem Alter entsprechend ihr «JA» zur Taufe sagen. Sie zeigen so, dass sie weiter auf dem Weg mit Jesus Christus, dem Freund aller Menschen gehen wollen. Wir laden Sie gerne ein, unsere Erstkommunionkinder mit guten Gedanken und Gebeten zu begleiten.
Margrit Küng und Rainer Uster

Im Gottesdienst vom 3. Januar werden Dreikönigssäckli verteilt und liegen anschliessend in der Kirche auf. Sie sind eingeladen, den Segen zu Hause selber durchzuführen und mit Kreide über die Haustüre zu schreiben: 20*C+M+B*21. Die drei Buchstaben stehen für: «Christus Mansionem Benedicat» und bedeuten «Christus segne dieses Haus». Im Volksmund bezeichnen die Buchstaben die Namen der drei Könige: Caspar, Melchior und Balthasar. Mit dem Dreikönigssegen drücken wir aus, dass wir Gott in unser Haus einlassen und bitten um Gottes Schutz und Segen im neuen Jahr. Die Anleitung zur Haussegnung und ein Gebetsvorschlag sowie Kohle, Weihrauch und Kreide finden Sie in den Dreikönigssäckli.

Dreikönigssegen-Säcklein | © Sekretariat M. Grob

Gott, an der Schwelle zum neuen Jahr blicken wir zurück und danken dir. Wir danken, für alle Glücksmomente und für alle Freude, für alle Möglichkeiten, die du uns geschenkt hast. Wir danken dir für die Menschen, die du uns an die Seite gestellt hast. Wir danken dir, dass du in jedem Moment bei uns warst, dass du bei uns warst auch im Scheitern, auch in den Enttäuschungen und in der Traurigkeit.
Wir bitten dich, nimm von uns die Last des Alten und mach uns innerlich frei für das Neue. Gib uns Mut, dass wir nicht verzagen, gib uns Geduld, dass wir nicht resignieren, gib uns Hoffnung, dass wir entschlossene Schritte tun, gib uns Freude, dass wir von innen leuchten, gib uns Liebe, dass wir die Herzen bewegen. Geh du mit uns in das neue Jahr und nimm unsere Zeit in deine Hände, heute und morgen und für immer.

Liebe Pfarreiangehörige wir wünschen Ihnen allen, alles Gute, viel Glück und Gottes Segen für das Jahr 2021.
Für das Pfarreiteam: Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Während der Adventszeit unterstützten uns viele Helferinnen und Helfer. Ein Adventskranz wurde gebunden, Samichlaussäcke verteilt, Christbäume geliefert, das Roratezmorge zubereitet und vieles mehr. Auch während der Weihnachtstage werden uns Freiwillige helfen die Aula zu dekorieren, zu musizieren und die Gottesdienste feierlich zu gestalten. Ihnen allen ein herzliches Dankeschön und schöne Festtage. Pfarreiteam Allenwinden

Geborene Hoffnung
In einer der dunkelsten Nächte
strahlt am Himmel ein Stern auf,
der neue Wege erahnen lässt.
Menschen, müde geworden und starr
in ihrer alltäglichen Mühsal,
werden bewegt aufzubrechen
und der Hoffnung nachzuspüren,
die in ihrer Mitte geboren wird.
Beschwingt und beflügelt wagen sie,
sich auf Neues einzulassen.
Es ist, als habe ein Engel
sie sanft berührt. (Christa Spilling-Nöker)

Liebe Pfarreiangehörie
wir wünschen Ihnen, dass auch Sie vom Engel berührt werden und aufbrechen zum Stall und zur Krippe hin, wo die Hoffnung für alle Menschen geboren wurde.
Ihnen und Ihren Liebsten von Herzen frohe Weihnachten! Fürs Pfarreiteam Allenwinden, Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Die Begrenzung der Gottesdienstbesucher bleibt weiterhin bei höchstens 50 Personen unter Einhaltung des vorgegebenen Abstandes. Deshalb bieten wir einen zusätzlichen Gottesdienst am 24. Dezember an. Damit wir besser koordinieren und allenfalls auf die anderen Gottesdienste verweisen können, bitten wir Sie, sich für die Gottesdienste am 24. und 25. Dezember anzumelden. So können wir vermeiden, dass wir jemanden abweisen müssen.

Anmeldungen an das Pfarramt: Tel. 041 711 16 05 jeweils am Vormittag ausser Mittwoch oder sekretariat@pfarrei-allenwinden.ch.
Danke fürs Verständnis .

Die Adventszeit beginnt mit dem 1. Sonntag nach dem 26. November, endet immer mit dem 25. Dezember und dauert somit vier Sonntage. Die Adventszeit ist seit Papst Gregor dem Grossen (590-604 n.Chr.) die Vorbereitungszeit auf das Weihnachtsfest. Die Christen sind aufgerufen, sich während der Adventszeit (lateinisch adventus = Ankunft) auf die Geburt Jesu, die Geburt des verheissenen Gottessohns, des Retters und Heilands vorzubereiten.
Das Warten auf sein Kommen in unsere Welt, prägt diese besondere Zeit.  „Die Adventszeit ist eine Zeit, in der man Zeit hat, darüber nachzudenken, wofür es sich lohnt, sich Zeit zu nehmen.“
Vielleicht nehmen Sie sich gerne Zeit für Gott. Falls ja, lade ich Sie ein, jede Woche einen Impuls zum Grundgedanken des Evangeliums des jeweiligen Adventssonntags mit nach Hause zu nehmen.
Vielleicht suchen Sie jemand, der Zeit für ein Gespräch hat, dann melden Sie sich im Pfarramt. (Tel. 041 711 16 05  oder 079 789 06 01)
Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Adventszeit.
Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Wochenimpuls 1. Advent

Wochenimpuls 2. Advent

Wochenimpuls 3. Advent

Wochenimpuls 4. Advent

Advent | © M. Grob

Wie so vieles werden auch die Gottesdienste über die Weihnachtstage etwas anders ausfallen als in den vergangenen Jahren. Ein Krippenspiel kann leider nicht durchgeführt werden. Gerne informieren wir Sie über die verschiedenen Gottesdienste an den Weihnachtstagen.
Am 24. Dezember um 16.30 Uhr laden wir ein zum Wortgottesdienst für Familien mit Kindern bis zur 6. Klasse. In dieser Feier in der Aula wird eine Weihnachtsgeschichte mit Bildern erzählt. Gestaltung Rainer Uster und Tanja Kneringer.
Um 17.30 Uhr sind Jugendliche und Erwachsene zur Eucharistiefeier eingeladen. Dieser Gottesdienst findet ebenfalls in der Aula statt.
Die Christmette am 24. Dezember um 21.30 Uhr wird in der Kirche angeboten.
An Weihnachten, 25. Dezember um 10.00 Uhr, feiern wir ebenfalls in der Pfarrkirche.

Nächste Seite »