Zur Startseite Zur Navigation Zum Inhalt Zur Kontaktseite Zur Sitemapseite Zur Suche

Die nächste Kirchgemeindeversammlung findet am 6. Dezember 2021, 19.30 Uhr, im Pfarreiheim St. Martin, Baar statt.

Protokoll_Kirchgemeindeversammlung_28.09.21

Am Donnerstag 9. Dezember 2021 um 12.15 Uhr findet der Mittagtisch im Restaurant Löwen statt. Das Menu kostet Fr. 12.00 und soll bis am Vorabend bei Silvia Krummenacher, Tel. 041 711 84 16, bestellt werden. Am Nachmittag kommt der Chlaus zu Besuch. Rita Schmid und Silvia Krummenacher freuen sich auf gesellige Stunden. Es besteht Zertifikatspflicht.

Am Samstag 4. Dezember besuchen der Samichlaus und seine Schmutzli unser Dorf. Wir begrüssen sie um 17.00 Uhr auf dem Kirchenplatz. Zusammen hören wir eine Geschichte und wer sich traut, darf dem Samichlaus ein Versli aufsagen. Nach der Feier verteilen die Schmutzli feine Sachen aus ihren Säcken.

Donnerstag, 9.12.2021 9.30 – 11.00 Uhr, Pfarreiheim

Wir treffen uns zu einem gemütlichen Chrabbeln und Austauschen.

Auskunft: Rebekka Pally, 041 760 97 79 oder jungefamilien.allenwnden@gmail.com

Ab 13. Sept. 2021 gelten neue Bestimmungen,
welche auch die Gottesdienste betreffen. Grundsätzlich
ist es uns ein grosses Anliegen, dass möglichst
viele Pfarreiangehörige den Gottesdienst
besuchen können, mit oder ohne Zertifikat.

Bestimmungen für Gottesdienste mit Zertifikat:
Für Gottesdienste mit Zertifikatspflicht gilt:
Gottesdienstbesucher*innen müssen beim Eintritt
der Kirche das Zertifikat vorweisen. Alle anderen
Massnahmen entfallen.

Bestimmungen für Gottesdienste ohne
Zertifikat:                                                              Gottesdienstbesucher*innen müssen
ihre Daten bekanntgeben. Weiterhin gilt Maskenpflicht,
Abstandsregel, Teilnehmerzahl ist begrenzt.
Gottesdienste in Allenwinden: Wir planen im
Moment die Gottesdienste am Werktag und
Sonntagmorgen ohne Zertifikatspflicht. Es gilt.
Maskenpflicht, Einhaltung der Abstände, Erfassen
der Kontaktdaten. In Allenwinden sind es 24 Einzelplätze.
Sie können sich gerne beim Pfarramt
anmelden. Damit können wir Ihre Daten bereits
im Voraus aufnehmen. (Tel. 041 711 16 05)

Beerdigungsgottesdienste:
In Absprache mit den Angehörigen wird entschieden,
ob der Gottesdienst mit oder ohne Zertifikatspflicht
gehalten wird. Bestimmungen: siehe
oben.

Hochzeiten und Taufen:
In Absprache mit dem Brautpaar, bzw. den Taufeltern
wird entschieden und kommuniziert, in welcher
Fom gefeiert wird.
Liebe Pfarreiangehörige
Einmal mehr stellen uns die neuen Bedingungen
vor eine schwierige und nicht immer
angenehme Aufgabe. Wir sind dankbar,
wenn Sie unsere Bemühungen mittragen
und danken Ihnen für Ihr Verständnis.
Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich bei
uns. Wir wünschen Ihnen alles Gute und
Gottes Segen.
Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Auch wenn der eidgenössische Dank- Buss- und Bettag seine religiösen Wurzeln nicht verleugnen kann, so ist er doch keine kirchliche sondern – wie der Name sagt – eben eine eidgenössische d.h. staatliche Einrichtung. Die Tagsatzung legte 1832 auf Antrag des Kantons Aargau für alle Kantone auf den dritten Sonntag im September fest.
Uns allen ist bekannt, dass der Bundesbrief von 1291 mit den Worten beginnt: «Im Namen Gottes des Allmächtigen…» Auch die neueste Fassung unserer Bundesverfassung blieb bei diesem Anfang. Dieser Anruf Gottes ist sozusagen die Überschrift über allem, was dann folgt. Darum meine ich, dass gerade an diesem Tag unsere Besinnung und unser Nachdenken einen politischen Charakter haben darf und soll. Denn der Glaube an Gott hat mit allem zu tun, was unser Leben ausmacht, also auch mit der Politik. Jede Politik – auf welcher Seite auch man stehen mag – ist doch der Versuch, unsere Gemeinschaft so zu gestalten, wie es der Würde des Menschen entspricht. Dabei ist natürlich entscheidend, welches die Grundlagen sind, auf denen wir stehen, was uns wichtig ist, welches Welt- und Menschenbild wir haben, welche Ethik wir vertreten.
Wir müssen es uns eingestehen: In einer multi-kulturellen Gesellschaft, wie der unseren, mit ihrer Vielfalt an religiösen und weltanschaulichen Meinungen, ist es schwieriger geworden, zu Entscheidungen zu gelangen, die von einer Mehrheit mitgetragen werden. Prioritäten werden ganz verschieden gesetzt. «Im Namen Gottes des Allmächtigen»- wer vor diesem Hintergrund politisch aktiv wird, wird nicht darum herum kommen, sich immer wieder zu fragen, kann mein Handeln und Reden vor diesem Gott bestehen?
Othmar Kähli

Die Feldmusik Allenwinden startet neu, mit neuer Vereinsfahne und neuer Uniform. Am Freitag 11. und Samstag 12. September lüften sie das gut gehütete Geheimnis und präsentieren der Dorfbevölkerung, die Uniform, welche sie in Zukunft für ihre musikalischen Auftritte anziehen. Natürlich dürfen wir auch gespannt sein, wie sich die neue Vereinsfahne präsentiert.
Wir Pfarreiangehörige von Allenwinden freuen uns mit den Musikanten und Musikantinnen und wünschen Ihnen freudige und gesellige Festtage. Wir freuen uns, wenn wir die Feldmusik auch in Zukunft mit neuer Uniform und Fahne wieder auf dem Kirchenplatz oder bei einer Prozession sehen und hören dürfen.
Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Erstkommunion Allenwinden | © Cornelia Süess

Liebe Pfarreiangehörige
Mit dem Wechsel auf dem Pfarramt haben wir die Öffnungszeiten etwas angepasst. Bitte beachten Sie, dass in Zukunft anstelle des Montagvormittags, das Sekretariat am Donnerstagnachmittag besetzt ist. Danke für die Kenntnisnahme.
Margrit Küng, Gemeindeleiterin

Öffnungszeiten:
Dienstag 8.00-11.30 Uhr
Donnerstag 8.00 -11.30, 14.00-17.30 Uhr
Freitag 8.00-11.30 Uhr

Sibylle Scherrer übernimmt ab 1. September 2021 die Nachfolge von Marianne Grob im Pfarreisekretariat der Pfarrei St. Wendelin. Die Mutter von drei Kindern lebt mit ihrer Familie in Allenwinden und ist daher bereits mit den Verhältnissen im Dorf vertraut.
Der Kirchenrat und die Pfarreileitung freuen sich, dass es gelungen ist, die Nachfolge von Marianne Grob nahtlos zu regeln und dafür eine kompetente Kraft zu gewinnen. Wir danken Marianne Grob für ihr langjähriges und engagiertes Wirken für die Pfarrei und wünschen Sibylle Scherrer einen guten Start in ihrer neuen Aufgabe auf dem Pfarramt Allenwinden.
Kirchenrat Baar und Pfarreileitung Allenwinden

Im kommenden Schuljahr erteilt Rainer Uster den katholischen Schülerinnen und Schülern der 2., 4., 5. und 6. Klasse den Religionsunterricht. Margrit Küng wird die Kinder der 3. Klasse unterrichten. Wir wünschen allen ein schönes und spannendes Schuljahr.

Guten Schulstart
Die Sommerferien neigen sich dem Ende. Wir hoffen, alle konnten erholsame, ereignisreiche und sorglose Wochen geniessen und die Seele baumeln lassen. Am 16. August startet der Schulalltag wieder. Für einige Kinder oder Jugendliche beginnt ein neuer Abschnitt. Wir wünschen allen einen guten Start, viel Freude, schöne Begegnungen und Gottes Segen.

Schulstart | © Sekretariat M. Grob

 

Nächste Seite »